Loikumer Blasorchester on Tour: Orchesterfahrt in die „goldene Stadt“

40 Musiker, Mitglieder und Freunde des Loikumer Blasorchesters machten sich auf die Reise

Rund 40 Musiker, Mitglieder und Freunde des Loikumer Blasorchesters haben sich in den Herbstferien auf die Reise gemacht: Die Orchesterfahrt führte uns diesmal in die Hauptstadt der Tschechischen Republik – nach Prag. Am frühen Sonntagmorgen startete unser Bus in Loikum, der nach gut zehn Stunden Fahrt am frühen Abend das Hotel in Prag erreichte. Auf unserem vielfältigen Programm standen neben der Besichtigung der Altstadt und der Prager Burg auch Ausflüge nach Pilsen und Karlsbad sowie zur Burg Karlstein. Mit einer Moldauschifffahrt endete am Freitagabend das abwechslungsreiche Programm, bevor Samstag leider schon die Heimreise anstand.

Zwei Konzerte

Natürlich hatten die Musiker auch die Instrumente im Gepäck. Zwei Konzerte waren im Laufe der Woche geplant: Das erste in Pilsen fiel leider buchstäblich ins Wasser – wegen strömenden Regens haben wir den Auftritt auf dem Vorplatz der Brauerei abgesagt. In Karlsbad war das Konzert in einer der Wandelhallen, den Kollonaden, angesetzt. Vor vielen interessierten Zuhörern spielten wir ein Programm mit Walzern, Polkas und Märschen – in dem sich natürlich viele böhmische Titel (beispielsweise „Aus Böhmen kommt die Musik“ und „Böhmischer Traum“) fanden. Wegen des großen Zuspruchs verlängerten wir kurzerhand die geplante Spielzeit – und glichen so das ausgefallene Konzert in Pilsen quasi wieder aus. Gespielt haben wir zudem spontan auch noch in einer Bar nahe des Hotels: Der Wirt des „Bernard Pub“ ermöglichte uns dort eine außergewöhnliche „Probe“ und den Gästen Live-Blasmusik.

Am Samstagabend erreichte unsere Reisegruppe nach einer eindrucksvollen und geselligen Fahrt wieder die Heimat. Etwa alle zwei Jahre geht’s für das Loikumer Blasorchester auf Orchestertour. Die Ziele sind vielfältig: Nach England, Polen und Spanien (zum dortigen Oktoberfest) sind wir schon gereist, auch in Dresden und zuletzt in Trier waren wir schon! Prag hat uns allen gut gefallen – das können wir gerne empfehlen! 🙂 Schön war’s!

 

Ständchen am Kerschenkamp in Hamminkeln

Gemütlicher Abend am Kerschenkamp

Einen schönen und geselligen Abend haben wir am Kerschenkamp verbracht: Schon fast traditionell lassen wir im Sommer eine unserer Proben am Montag ausfallen – und fahren stattdessen nach Hamminkeln. In diesem Jahr war es Ende August soweit: Die Nachbarschaft am Kerschenkamp erwartete uns – bei anfangs noch bestem Wetter – bereits draußen.

Auch Bürgermeister Holger Schlierf schaute zum Ständchen vorbei. Es herrschte beste Stimmung bei Musikern und Zuhörern – die sich auch vom späteren Regenschauer nicht trüben ließ. Kurzerhand verteilten sich die Spielerinnen und Spieler unter die Abdächer, um dort weiter zu musizieren. Auch das Publikum schunkelte und klatschte „unter Dach“ im Trockenen weiter mit.

Loikumer Blasorchester startet in die Schützenfest-Saison

„Heimspiel“: An  Wochenende (15. bis 17. Mai) haben wir beim Schützenfest in Loikum gespielt!

Die Schützenfest-Saison hat begonnen! Den Auftakt bildete unser „Heimspiel“: Am vergangenen Wmchenende (15. bis 17. Mai) spielten wir beim Schützenfest in Loikum! Unseren König, Dirigent Andreas Schlebes, haben wir natürlich tatkräftig dabei unterstützt, die Fahne aufzuhängen und für die musikalische Begleitung dabei gesorgt! Jetzt freuen sich alle großen und kleinen Musiker auf die Schützenfeste.

Weitere Schützenfeste

Nach dem Loikumer Fest-Wochenende stehen für uns noch drei weitere Schützenfeste auf dem Programm: Am Pfingstwochenende (24. und 25. Mai) spielen wir bei den Brüner Jungschützen, am Wochenende nach Fronleichnam (5. und 6. Juni) sind wir auf dem Schützenfest in Havelich zu hören. Zu guter Letzt begleiten wir das Schützenfest in Wertherbruch (27. und 28. Juni) musikalisch.

Loikumer Blasorchester stellt sich vor

Interessierte Kinder und Erwachsene können am Montag, 18. Mai, verschiedene Instrumente ausprobieren

P1080778 Wie viel Luft ist nötig, damit aus einer Tuba ein Ton kommt? Braucht man zum Posaune spielen eigentlich lange Arme? Und wie klingt überhaupt ein Tenorhorn? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Instrumente gibt es für musikinteressierte Kinder am Montag, 18. Mai: Dann lädt das Loikumer Blasorchester zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Ab 18 Uhr sind alle Kinder ab acht Jahren zur Instrumentenvorstellung in der Bürgerhalle Loikum willkommen. Dabei freuen wir uns über alle Interessierten – egal, in welchem Alter und ob sie schon ein Instrument spielen oder noch gar keine musikalischen Erfahrungen haben. In der Bürgerhalle gibt es Gelegenheit, die verschiedenen Instrumente vom Saxophon über die Trommel bis zur Trompete auszuprobieren. Die großen und kleinen Musiker sowie die Ausbilder unseres Orchesters beantworten Kindern und Eltern alle Fragen rund um Instrumente und musikalische Ausbildung.

Die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses hat bei uns im Orchester einen hohen Stellenwert. Derzeit sind rund 30 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung. Die Instrumentalausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Ringenberg. Außerdem musizieren die jungen Spieler auch schnell in der Gruppe – und können schon bald bei kleineren Auftritten zeigen, was sie bereits können. Natürlich kommt neben dem musikalischen Vergnügen auch sonst der Spaß nicht zu kurz: Für die Blasorchester-Jugend werden auch gemeinsame Ausflüge und Freizeitaktionen angeboten.

Siehe auch „Ausbildung“

Generalversammlung

 Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr
(v. li.): Maren Arntzen,, Merle Holsteg, Alexandra Groß, Kerstin Vehns (hinten (steht mit Jutta auf einer Höhe) ), Jutta Cekoll, Michael Graaf, Gertrud Pollmann, Veronika Gries.

Auf ein ereignisreiches Jahr konnten wir bei unserer Generalversammlung zurückblicken: 2014 haben wir unser 40-jähriges Bestehen mit vielen Aktivitäten gefeiert. Dabei rief unser Vorsitzender Michael Graaf den vielen aktiven und passiven Mitgliedern etwa die CD-Aufnahme und das Frühlingskonzert des Nachwuchses in Erinnerung, vor allem aber auch das Jubiläumsfest im September. „Das war eine rundum gelungene Reise durch 40 Jahre Loikumer Blasorchester“, sagte Graaf.

Weiterlesen

Wakatanka – Kleiner Bär ganz groß

Kleine Indianer auf Büffel-Suche

Wakatanka_4Gleich vier Mal hat sich die Loikumer Bürgerhalle am Wochenende (21. und 22. März) in ein Indianerdorf verwandelt: Dort nämlich suchte der Stamm der Wakatanka-Indianer um den Häuptling „Wachsames Auge“ und den jungen Indianer „Kleiner Bär“ die Spur der Büffel: Davon erzählt das Kindermusical „Wakatanka“ von Christian Kunkel, das die Kinder des Kindergartens St. Antonius Loikum und unser Jugendorchester gemeinsam aufgeführt haben.

Weiterlesen

Jubiläums-Fest

Loikumer Blasorchester feierte 40. Geburtstag
40 Jahre

Mit passender Marsch-Musik kündigten sie sich von Weitem an: In einem kleinen Sternmarsch erreichten nach und nach die sieben Gastvereine den Kindergartenplatz in Loikum. Dort erwarteten wir vom Loikumer Blasorchester die vielen Gäste, die der Einladung zu unserem 40. Geburtstag gefolgt sind. Anlässlich des Jubiläums hatten wir zum großen Fest unter freiem Himmel, beziehungsweise unterm Fallschirm geladen.

Weiterlesen

Loikumer Blasorchester nimmt CD auf

Anlässlich unseres 40-jährigen Bestehens haben wir eine Jubiläums-CD aufgenommen.

AIMG_9116uf der CD „40 Jahre Loikumer Blasorchester“ ist nun klassische Blasmusik, also vor allem Polkas wie „Fuchsgraben“, „Hohe Tannen“ oder „Die Fischerin vom Bodensee“, Walzer („Sag‘ Dankeschön mit roten Rosen“ ) und die Märsche „Wien bleibt Wien“ und „Unterm Licht der Sonne“ zu finden. Aber auch das Konzertstück „James Last Golden Hits“, mit bekannten Melodien des berühmten Musikers, ist einer der elf Titel.

Weiterlesen