Loikumer Blasorchester stellt sich vor

Interessierte können am Montag, 3. Juli, verschiedene Instrumente ausprobieren

Tenorhorn

Wie viel Luft ist nötig, damit aus einer Tuba ein Ton kommt? Braucht man zum Posaune spielen eigentlich lange Arme? Und wie klingt überhaupt ein Tenorhorn? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Instrumente gibt es für musikinteressierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Montag, 3. Juli: Dann laden wir zum Ausprobieren ein. Ab 18 Uhr sind alle Kinder ab acht Jahren zur Instrumentenvorstellung in der Bürgerhalle Loikum willkommen. Ganz egal, in welchem Alter und ob sie schon ein Instrument spielen oder noch keine musikalischen Erfahrungen haben. In der Bürgerhalle, Elsholtweg 6, gibt es Gelegenheit, verschiedenen Instrumente auszuprobieren. Diesmal geht es dabei vor allem um Nachwuchs bei den tieferen Instrumenten: Posaune, Tenorhorn und Horn beispielsweise, auch im Schlagwerk-Bereich soll ausgebildet werden. Die großen und kleinen Musiker sowie die Ausbilder beantworten Kindern und Eltern alle Fragen rund um Instrumente und musikalische Ausbildung.

Die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses hat bei uns im Orchester einen hohen Stellenwert. Derzeit sind rund 25 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Ausbildung. Die Instrumentalausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Ringenberg. Außerdem musizieren die jungen Spieler auch schnell in der Gruppe – und können schon bald bei kleineren Auftritten zeigen, was sie bereits können. Natürlich kommt neben dem musikalischen Vergnügen auch der Spaß nicht zu kurz: Für die Blasorchester-Jugend werden auch gemeinsame Ausflüge und Freizeit-Aktionen angeboten.