Generalversammlung des Loikumer Blasorchesters

 

Rückblick 

GeneralversammlungHamminkeln-Loikum. Auf ein „rundum gelungenes Jahr“ hat das Loikumer Blasorchester bei seiner Generalversammlung zurückblicken können. Der Vorsitzende des Orchesters, Michael Graaf, griff in seinem Rückblick dabei besonders die Orchesterfahrt nach Prag heraus: Im vergangenen Oktober besuchten die Musiker die goldene Stadt. Ansonsten, so der Vorsitzende, sei 2015 nun nach dem ereignisreichen Juabiläumsjahr 2014 wieder etwas ruhiger gewesen.
Termine gab es jedoch eine Menge, das hob Dirigent Andreas Schlebes in seinem Bericht hervor: Neben den vier Schützenfesten, die das Orchester musikalisch begleitet, standen viele Ständchen, Martinszüge und andere Auftritte auf dem Programm. Mit der musikalischen Entwicklung zeigte er sich sehr zufrieden: „Es läuft wirklich gut und ich freue mich, wenn wir in diesem Jahr so weitermachen!“ Besonders freue ihn auch der „Zuwachs“ in den Reihen: In den vergangenen Jahren seien viele Musiker, die früher schonmal anderswo gespielt hätten, zum Orchester dazugestoßen. Derzeit gehören dem Orchester 246 Mitglieder an, davon sind 95 aktive Spieler. Das Durchschnittsalter liege dabei bei 27 Jahren, berichtete Kassiererin Alexandra Groß.
Ebenso erfreulich entwickelt sich der musikalische Nachwuchs: Die Ausbilder berichteten von der erfolgreichen Abschlüssen der D-Lehrgänge, effektiven Proben-Wochenenden und dem Musical „Wakatanka“, das vergangenes Jahr gemeinsam mit dem Kindergarten St. Antonius aufgeführt wurde. Auch seien im vergangenen Sommer zwölf Kinder neu im Orchester angefangen. Insgesamt sind derzeit 39 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zwischen 8 und 51 Jahren in Ausbildung. Ein wichtiger Termin für den Nachwuchs steht direkt in Kürze an: Am Samstag, 16. April, beginnt um 16 Uhr das Frühlingskonzert des Jugendorchesters in der Loikumer Bürgerhalle.
Bei der Versammlung konnte der Vorsitzende auch zwei langjährige Musiker ehren: Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Bernhard Meißen ausgezeichnet. Seit 10 Jahren gehört Ellen Schlütter dem Orchester an.
Im Vorstand des Orchesters gibt es eine Veränderung: Auf der Spielerversammlung war zuvor Christoph Hütten zum neuen Notenwart des Vereins gewählt worden. Seine Vorgängerin Martina van der Linde, die die Aufgabe sieben Jahre übernommen hatte, hat das Amt abgegeben. Für ihren großen Einsatz bedankte sich Michael Graaf im Namen des gesamten Orchesters. Kerstin Vehns wurde bei der Spielerversammlung als Aktivenvertreterin wiedergewählt. Sonja Berning wurde als Jugendvertreterin im Amt bestätigt. Die vier Jugendsprecher sind Marleen Tielkes, Judith Arntzen, Christian Schlebes und Sebastian Pelzer.
Zum Abschluss blickte eine Foto-Präsentation auf das vergangene Jahr zurück, vor allem auf das Schützenfest mit „Blasorchester-Königspaar“ Andreas Schlebes und Birgit Nieswand sowie auf die Orchesterfahrt nach Prag.